Aktuelles

Jokko in Aufbruch-Stimmung

Dass der aufrechte Gang kein Privileg höherer Primaten darstellt, beweist Dachsbracken-Rüde Jokko in dieser beeindruckenden Bilderserie:

Jok1_lores

Ein Ziel vor Augen oder besser: vor Nase. Fotos: privat

By |May 27th, 2016|Unkategorisiert|Comments Off on Jokko in Aufbruch-Stimmung

“Jaaaaaaaaaa – bin schon recht zufrieden …”

20160430_165908_lores

15 Schuss auf 300 m – auf der BDS-Pistolenscheibe. Foto: Peter Klinger

Hallo Manfred

Hab gedacht muß mich mal wieder melden und Dir auf den Geist gehen – smile

Anbei 2 Bilder vom 300m Training in Niederweimar am 30.4.16

Nach etwas kurbeln am ZF – die ersten 5 Schuß – haben sich die nächsten 15 wo befunden …?

Genau – da wose hin sollen – in die 10

Aber auf der BDS Pistolenscheibe ! !

Jaaaaaaaaaa – bin schon recht zufrieden …

By |May 23rd, 2016|Unkategorisiert|Comments Off on “Jaaaaaaaaaa – bin schon recht zufrieden …”

STL-Cup 2016: Gelungener Auftakt

MWB_8256_lores

Attraktive Preise (nein, das STL-Gewehr gab es nicht zu gewinnen…) Foto: MWB

Der erste STL-Cup, der am 29.04. auf dem Schießstand Rosenberg I des Schützenvereins Mittleres Erzgebirge e.V. (SV MEK) stattfand, war für STL die erste Veranstaltung dieser Art und hatte damit den Charakters eines Auftakts und Testlaufs. Dafür lief es richtig gut: Das Wetter spielte mit, die Stimmung war super, und es kann wohl gesagt warden, alle, die zum ersten Mal beim SV MEK zu Gast waren, zeigten sich beeindruckt von der großartigen Raumschießanlage im Stolln, die das freundliche und kompetente Team um Thilo Weidensdörfer mit jeder Menge Fachwissen und Eigeninitiative realisiert haben. 32 Teilnehmer hatten sich für den STL-Cup angemeldet, zahlreiche weitere Schaulustige bestaunten die ausgestellten STL-Präzisionsgewehre, die Schießanlage, die von einigen Schützen erzielten Streukreise.

By |May 3rd, 2016|Unkategorisiert|Comments Off on STL-Cup 2016: Gelungener Auftakt

10 Schuss, 300 m, 35 mm Streukreis

RS

Foto: Werner K.

Ein zufriedener STL-Kunde schreibt:

Sehr geehrter Herr Schmitt,

habe auf Ihren Rat hin mit das RS 62 für meine 6,5er besorgt. Als Geschosse hatte ich Lapua-Scenar von 139 grs Gewicht vorrätig.

Ich fertigte eine Ladeleiter in 0.5er Schritten von xx grs – xy,z grs (Ladedaten entfernt, admin.) an, also noch „tabellentauglich“.

Auf dem 300m-Stand war ich schnell bei der richtigen Ladung:

xy grs – das Geschoß kurz vor die Felder gesetzt.

Streukreis kaliberbereinigt 35 mm mit 10 Schuss!

Ab xy,z grs riss das Schussbild deutlich auf.

Danke für Ihren Tipp mit dem RS 62 und Ihre hervorragende Arbeit!

Ich werde Sie nachhaltig weiter empfehlen!

Mit freundlichen Grüßen auch an Ihre Frau!

Werner K.

By |March 31st, 2016|Unkategorisiert|Comments Off on 10 Schuss, 300 m, 35 mm Streukreis

Ein Erlebnisbericht: STL-1 in .308 Win.

 

Bild1

Durch einen Event der Firma SMT bei uns am Stolln in Marienberg lernten wir Manfred Schmitt von der Firma STL in Heiligkreuzsteinach kennen. Wir als Verein und als Betreiber des 500m Schießstandes merkten sehr schnell, dass die STL-Büchsen ein sehr hohes Potential an Präzision und Funktionssicherheit aufweisen und in einer heute fast einzigartigen Fertigungsqualität und mit Liebe und Sachverstand zum Produkt/Detail hergestellt werden. Zu unserem Event hatten wir die Gelegenheit, einige STL-Rifles ausgiebig zu testen und waren mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. So reifte in uns der Entschluß, ein STL-Rifle als Vereinswaffe für uns anzuschaffen.

Nach intensiver Beratung durch Herrn Schmitt wählten wir eine STL-1 im Kaliber .308 Win mit Bull-Barell Lauf und Aluschäftung. Als ZF wurde uns ein Kahles K1050 empfohlen und durch Herrn Schmitt auch montiert.

Nach einiger Wartezeit war es Anfang Januar so weit. Herr Schmitt hatte beruflich in unserer Gegend zu tun und hat unsere bestellte Vereinswaffe gleich persönlich ausgeliefert.

By |March 1st, 2016|Unkategorisiert|Comments Off on Ein Erlebnisbericht: STL-1 in .308 Win.

Supergeiles Gerät

peter_lo_res

Peter mit seiner STL im Kaliber 8,5 Messner Magnum. Foto: Thomas Hillenbrand, www.fotografie-hillenbrand.de

Hallo,
waren nach dem Einrichten vom ZF nach 5 Schuss auf 100m in der Innenzehn der DSB-Scheibe.
Das Gewehr schießt sich super, der Rückstoß ist ein angenehmes Schieben. Der Abzug dürfte für mich schon bei 200 Gramm auslösen. Mal sehen wie ich das nach 50 Schuss sehe.

Fazit: einfach ein supergeiles Gerät!!!

Viele Grüße und Waidmannsheil,
Peter

Foto: Thomas Hillenbrand, www.fotografie-hillenbrand.de

By |February 6th, 2016|Unkategorisiert|Comments Off on Supergeiles Gerät

Drei Millimeter Streuung mit STL-S in 6,5×47

“Zufriedene Kunden sind meine Motivation.”

Manfred Schmitt, STL

STL 6,5x47L_lo_res

Fünf Schuss aus Peter Klingers STL-S in 6,5×47 stanzen ein sauberes Loch. Foto: Peter Klinger

Peter Klinger hat uns ein Trefferbild und einige Fotos seiner STL-S “Blue Lady” in 6,5×47 geschickt. Er schreibt:

Hallo,

[…]

hab mal eine der letzten Scheiben dazugepackt.

Komponenten:

(Ladedaten entfernt, admin)

Streuung hoch:  3,5mm

Quer: 3 mm

So langsam wird´s doch – oder ?

Viele Grüße von nem zufriedenen Kunden – smile

P.Klinger

IMG_4701_lo_res

Peter Klingers STL-S “Blue Lady” in 6,5×47. Fotos: Peter Klinger

By |February 1st, 2016|Unkategorisiert|Comments Off on Drei Millimeter Streuung mit STL-S in 6,5×47

Erfolgreich: Jokko auf Nachsuche

Nasu_Jokko2

Am Stück.

 

Es ist so eine Art Naturgesetz: Die nachts an der Kirrung beschossenen Sauen fliehen immer ins dichteste Brombeergestrüpp, wenn eins in der Nähe ist. So auch diesmal. Eine weitere Gelegenheit, die gut funktionierende Arbeitsteilung im Hause Schmitt in Anwendung zu bringen: Herrchen schießt, Frauchen und Dachsbrackenrüde Jokko müssen die Drecksarbeit suchen nach. Im Stichschutz-Partnerlook begibt sich das Gespann an den Anschuss. Dort legt sich Jokko in den Riemen, geht wie auf Schienen zum Stück: Standlaut. In dem Überläufer steckt noch etwas Leben, May fängt es fachgerecht ab.

By |December 8th, 2015|Unkategorisiert|Comments Off on Erfolgreich: Jokko auf Nachsuche

Symbolpolitik gegen Legalwaffenbesitzer

petition

Die Internetseite mit der Petition auf change.org.

Jetzt Petition gegen Verbotspolitik zeichnen!

Feige Terroristen haben in Paris 130 wehrlose Zivilisten niedergemetzelt. Die Anti-Waffen-Lobby in der EU scheint nur auf einen solchen Vorfall gewartet haben: Mit einer Schamlosigkeit und einem Zynismus, die einem die Sprache verschlagen, nutzen sie den Horror aus. Nur wenige Tage sind vergangen, die Toten noch nicht beerdigt, da liegt schon ein ausformulierter Beschlussvorschlag vor, der die Rechte von Legalwaffenbesitzern weitgehend einschränken soll. Geplant ist ein Verbot halbautomatischer Waffen, des Online-Handels durch Privatpersonen und vieles mehr.

Muss man daran erinnern, dass die Pariser Attentate mit Sprengstoffen und Waffen verübt wurden, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fallen? Dass diese illegalen Waffen und Substanzen aus dunklen Kanälen stammen, die nichts mit den Bezugsquellen von Jägern und Sportschützen gemein haben? Die Anti-Waffen-Lobbyisten nutzen das Elend der Attentatsopfer, um unter dem Deckmäntelchen der Terroristenbekämpfung Legalwaffenbesitzer zu terrorisieren. Auf der Internetseite change.org läuft eine Petition gegen den Verbotswahnsinn. Wer als Jäger, Sportschütze oder Sammler diese Petition nicht unterschreibt, dem ist nicht wirklich zu helfen.

Hier geht es zur Petition:

https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership?recruiter=429799090&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive

By |November 21st, 2015|Unkategorisiert|Comments Off on Symbolpolitik gegen Legalwaffenbesitzer

Jokko und Frauchen.

Am vorletzten Wochenende war ich mit Frauchen unterwegs. Wir haben uns mit Kumpels und deren Menschen getroffen, die ich noch nicht kannte. Es waren auch jede Menge eifrige Zweibeiner da, die andauernd um uns liefen, viel redeten und irgend welche Spielchen machten.
Ich musste mich auf Anweisung von Frauchen hinlegen und durfte nicht weglaufen, dann hats auch mal geknallt.  Irgendwann kam Frauchen und hat mich wieder abgeholt. Was das wohl sollte?
Später standen mehrere freundlich dreinblickende Zweiläufer um mich rum. Sie hatten Tafeln und Stifte in der Hand, redeten ununterbrochen, beugten sich laufend zu mir und befummelten mich ausgiebig. Frauchen musste andauernd mit mir auf und ab laufen. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Na ja, als Dachsbracke ist man ja geduldig und wenn es denen Spass gemacht hat…

By |October 13th, 2015|Unkategorisiert|Comments Off on